Comer Industries übernimmt Walterscheid Powertrain Group – Neuer Riese in der Landwirtschaft

Gute Nachrichten für die deutsch-italienischen Industriebeziehungen und die Landwirtschaft: Comer Industries S.p.A., deren Aktien an der italienischen Börse gehandelt werden, gab im Juli 2021 die Übernahme von 100 % des Aktienkapitals der deutschen WPG Holdco bekannt, der Muttergesellschaft der Walterscheid Powertrain Group mit Sitz in Lohmar bei Köln.

Durch den Deal entsteht einer der größten Maschinenbaukonzerne für die Landwirtschaft, das sich gegenseitig perfekt ergänzt. Das italienische Comer Industries ist stark aufgestellt im Bereich Getriebe und weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von technischen Systemen und mechatronischen Lösungen für die Kraftübertragung.

Walterscheid Powertrain Group ist Marktführer im Off-Highway-Sektor im Bereich der Getriebewellen, bietet Antriebssysteme für Landwirtschafts-, Industrie-, Bau- und Bergbaumaschinen und ist in 75 Ländern vertreten.

Die Übernahme ist mehr ein industrielles als ein finanzielles Projekt. Es ist ein virtuoser Ausdruck des Unternehmertums vom CEO und Präsidenten Matteo Storchi, das sich in eine deutsch-italienische Allianz mit großem Mehrwert verwandelt. Comer Industries hat eine starke Präsenz in China und Walterscheid eine in den Vereinigten Staaten. Die Produkte beider Unternehmen werden häufig in dieselben Landmaschinen eingebaut.

Die internationale Kommunikationsagentur Barabino & Partners betreute die Kommunikation des Übernahmeprojektes aus den Standorten Mailand und Berlin.

Die deutsche sowie die italienische Presse begrüßten mit Begeisterung das Industrieprojekt, das Italien und Deutschland einander näherbringt. So berichteten beispielsweise Handelsblatt und Corriere della Sera über den Deal.

categories: Case Histories , News