Barabino & Partners wird zur Benefit Company: Ein Prozess der Wandlung, der das Verantwortungsbewusstsein in den Mittelpunkt stellt

CSR – eine moralische Verpflichtung des Unternehmertums des 21. Jahrhunderts

Die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sind vielschichtig und komplex: Probleme wie der Klimawandel, gesellschaftliche Ungleichheiten oder die Corona-Pandemie wirken sich stark auf das Wohlbefinden des Planeten und seiner Bewohner aus. Ein zentraler Gedanke ist dabei das Verantwortungsbewusstsein und die Verantwortung, die wir als Individuen füreinander tragen. Auch Unternehmen werden sich zunehmend der Rolle bewusst, die sie auf einer lokalen und globalen Ebene spielen — denn die Entscheidungen, die sie treffen, haben nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale und ökologische Folgen.

B&P als Benefit Company

Im Jahr 2022 hat sich Barabino & Partners dazu entschlossen, einen Weg der Umwandlung einzuschlagen und sich zu einer Benefit Company zu entwickeln. In einem Kontext, in dem sich Nachhaltigkeit in ihren drei Formen – Umwelt, Soziales und Unternehmensführung – zu einem Grundpfeiler des Unternehmertums der Zukunft entwickelt, machen wir einen wichtigen Schritt nach vorne.

Doch was heißt es für uns, eine Benefit Company zu sein? Ein Bewusstsein dafür zu besitzen, dass „das Unternehmen nicht nur an sich selbst, sondern an das gesamte Ökosystem, das es umgibt, denken muss”. Dies betonte unser Gründer Luca Barabino in einem Gespräch mit Forbes. Auf einer gesellschaftlichen Ebene bedeutet dies, die traditionelle Herangehensweise an das Gewinnstreben neu zu interpretieren und die Konturen des Profits unter dem Gesichtspunkt des „fairen Gewinns“ neu zu definieren. Ziel ist es, auf dem Markt und gegenüber den Bezugsgruppen – zu denen nicht nur Kunden, Angestellte, Mitarbeiter und Stakeholder, sondern auch und vor allem Unterstützer und Lieferanten gehören – ein Zeichen zu setzen.

Gleichzeitig muss Rentabilität ein Kernelement des Unternehmertums bleiben, damit es sich positiv auf die Gesellschaft auswirken kann. Diesen Prozess, der unsere Gruppe noch lange beschäftigen wird und der die eigentliche Identität von Barabino & Partners weiterentwickeln wird, haben wir mit der Beratungsunterstützung von PwC und PwC TLS formalisiert. Rentabilität bedeutet für uns gleichzeitig auch eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung.

Ein weiterer Aspekt, der eine zentrale Rolle spielt, ist die Bedeutung von Beziehungen – sowohl auf interner als auch auf externer Ebene. Aus diesem Grund sind der Aufbau und die Wertschätzung von Beziehungen seit jeher das Ziel von Barabino & Partners, denn sie schaffen Chancen, Wachstum, Integration und Innovation.

Eine Benefit Company zu werden bedeutet für uns daher, eine positive Wirkung auf gesellschaftlicher, ökologischer und sozialer Ebene zu erzielen und Aspekte in den Mittelpunkt zu stellen, denen in der Vergangenheit oft nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Durch die Wiederentdeckung eines Zweckes, der zum Allgemeinwohl beiträgt, möchten wir unsere künftigen, strategischen Entscheidungen in erster Linie von den Grundsätzen der Verantwortung, Nachhaltigkeit und einer ethischen Herangehensweise leiten lassen.

categories: Case Histories , News