Ein interessantes Treffen mit der internationalen Presse

Brunello Cucinelli erschien mit einem Geschenk bei der Associazione Stampa Estera – dem Verein der internationalen Presse – in Rom, wo er als Gast geladen war, um über sein Engagement und sein Mitwirken bei den Arbeiten zum Neuaufbau von Norcia nach dem Erdbeben im Oktober 2016 zu berichten. Mit einer großen Kaschmirschachtel, gefüllt mit den wohl bekanntesten Nusspralinen Perugias, den Baci, überraschte er die wichtigsten Vertreter der internationalen Presse.

 

Das war allerdings nicht die einzige Überraschung des Tages: Laut der Teilnehmer war es das erste Mal, dass dort ein wichtiger Unternehmer wie Cucinelli mehr als 2 Stunden lang die Internationale Presse über Philosophie, Religion und Spiritualität in den Bann ziehen konnte. Ein Dialog, der bei Cucinellis außergewöhnlicher Unternehmergeschichte beginnt und viele erheiternde Anekdoten zu Anfangszeiten und zur „scuola bar“ (Kneipenphilosophie) durchläuft, um sich schnell in eine Auseinandersetzung mit lebensnahen Themen zu verwandeln, wie zum Beispiel Arbeit, Familie und Politik. Abschließend erzählte Cucinelli leidenschaftlich vom Engagement der Stiftung Brunello e Federica Cucinelli: Mit Hilfe von Mitarbeitern und Freunden hat die Stiftung zur Restaurierung des Klosters und des Stadtturms von Norcia beigetragen, historisches und artistisches Kulturerbe der Stadt San Benedetto, die der Modemacher selbst als seine philosophische Wahlheimat bezeichnet.

 

„Es ist eine Sache, die mich begeistert. Wir wollen uns gemeinsam als Hüter des Erschaffenen fühlen, Beschützer und Unterstützer der Menschlichkeit sein und in Zusammenarbeit mit ihnen wichtige Monumente renovieren. Freunde unterschiedlichster Kultur und Herkunft zu haben, die an diese Werte der Brüderlichkeit, Menschlichkeit und Würde glauben, erfüllt mich mit Freude und lässt mich an die großen menschlichen Ideale glauben“, so Brunello Cucinelli.

 

Auch das Ende der Konferenz war durchaus ungewöhnlich: Mit einem innigen Applaus für die Gedanken und Werte des humanistischen Unternehmers verabschiedeten sich die Anwesenden von Cucinelli – auch das hatte es, laut Saalgeflüster, bei einer Pressekonferenz dort bislang nicht gegeben.

categories: Case Histories , Events , News